Home > Die Umgebung

Die Umgebung

Cesenatico ist zweifellos eines der interessantesten Städtchen an der Küste der Romagna, mit seinen bunt gestrichenen Fischerhäuschen, dem von Leonardo da Vinci entworfenen Hafen und der schönen Piazzetta delle Conserve in der Altstadt. Man kann die Stadt gut an einem Tag besichtigen.
Der Besuch des Seefahrtsmuseums Museo della Marineria ist unbedingt empfehlenswert. Man bekommt einen guten Einblick in die Geschichte von Cesenatico und die Bedeutung, die Seefahrt und Fischerei für den Ort hatten und immer noch haben. Ein weiteres Museum, das Museo Pantani , ist dem früh verstorbenen Rennrad-Champion Marco Pantani gewidmet, der hier zu Hause war. Die Altstadt von Cesenatico ist sicher einen Besuch wert, wenn man im Hotel Brasilia Urlaub macht; für eine Pause gibt es dort schöne kleine Fischrestaurants am Hafenkanal und Kioske an der Strandpromenade, wo man das beliebte heiße Fladenbrot Piadina bekommt, belegt mit Frischkäse, Schinken, Wurst oder anderem.

Ravenna

Nur 30 km von Cesenatico liegt Ravenna, historisch und aufgrund seiner Einwohnerzahl wohl die bedeutendste Stadt der Region Romagna. Acht Bau- und Kunstwerke der Stadt gehören zum UNESCO-Welterbe, darunter schöne, uralte Basiliken, weltberühmte byzantinische Mosaike, antike Mausoleen und das Grab des berühmten mittelalterlichen Dichters Dante Alighieri bei der Basilika San Francesco in der Altstadt.

San Leo

Ein sehr faszinierender Ort mit großer Geschichte ist das Städtchen San Leo, das auf einem fast unzugänglichen Felsblock über dem Marecchiatal liegt, im Hinterland von Rimini. An der höchsten Stelle des Felsens thront eine mächtige Festung über dem Städtchen, die heute ein Museum beherbergt. Man genießt von hier eine einzigartige Aussicht, über grüne Hügel und Täler bis zum Meer, und zu den Bergen des Apennins in der anderen Richtung. Faszinierend ist auch der uralte Dom mit seinem mächtigen quadratischen Glockenturm.

San Marino

Der Zwergstaat auf dem Gipfel des Berges Monte Titano gilt als die älteste Republik der Welt und blickt auf eine faszinierende Geschichte zurück. Die Altstadt und der Monte Titano wurden 2008 in das UNESCO-Welterbe aufgenommen. Das Panorama über die Adriaküste, das man von den höchten Stellen hat, ist atemberaubend. Außer für seine Geschichte und die historischen Gebäude ist San Marino auch als Shopping.Paradies bekannt, in der Altstadt gibt es zahlreiche Souvenir- und andere Läden, und auf dem tiefer liegenden Staatsgebiet Outlet-Center und Einkaufszentren.

Cesena

Cesena ist eine bedeutende Kunst- und Kulturstadt mit einem lebhaften Zentrum, das von alten, weitgehend erhaltenen Stadtmauern umgeben ist. Unter den zahlreichen Sehenswürdigkeiten sind die Biblioteca Malatestiana, älteste städtische Bibliothek Europas, und das Theater Teatro Bonci, ein italienweit bekanntes Schmuckstück, zu nennen. Die Stadt war einst Zentrum des Herrschaftsgebiets der mächtigen Malatesta-Dynastie, aus deren Zeit zahlreiche Kirchen und Paläste stammen, auch die Burg Rocca Malatestiana. In der Umgebung verdient die Abtei Abbazia benedettina del Monte einen Besuch.

Milano Marittima

Milano Marittima gilt als das eleganteste und exklusivste Seebad an der romagnolischen Küste. Zu seinem Ruhm tragen auch einige famose Nachtlokale bei, die von namhaften Persönlichkeiten, und nicht nur von diesen, gern besucht werden, und die warmen Nächte der Adriaküste mit Leben erfüllen. Im Zentrum gibt es viele gute Restaurants und Boutiquen, in denen man die Erzeugnisse bekannter italienischer Modemarken erwerben kann. Milano Marittima ist aber nicht nur ein Ort für schicke junge Leute, es hat auch Familien mit Kindern viel zu bieten: breite, gut ausgerüstete Sandstrände und Erlebnisparks für alle.

Cervia und die Salinen

Die Geschichte Cervias ist vom Salz geprägt, das hier seit vielen Jahrhunderten aus dem Meerwasser gewonnen wird. Die Salinen in der suggestiven Landschaft, die Salzlager und das darin untergebrachte Museum Museo del Sale sind daher zu besuchen, wenn man nach Cervia kommt. Das Erscheinungsbild der Ortsmitte wird vom Turm Torre San Michele, vom Dom, vom Rathaus und von der Piazza Garibaldi bestimmt. Häufig beleben Märkte, Konzerte und Veranstaltungen wie das Sposalizio del Mare ("Meer-Hochzeit"), San-Lorenzo-Fest und Salzfest das Zentrum. In der nahen Umgebung liegen die "Pineta", ein alter Pinienwald, und die Therme, eine moderne Anlage, die den Fango der Laguna und die wohltuenden Eigenschaften des Salinenwassers für Heil-, Kosmetik- und Wellnessbehandlungen nutzt.